Schneller Zugriff auf sämtlichen Warenbestand

Schneller Zugriff auf sämtlichen Warenbestand

Es ist wichtig, dass Lagersysteme einen schnellen Zugriff auf den kompletten Warenbestand ermöglichen. Lagerverwaltungssoftware und eine optimierte Logistikplanung ist hierbei unerlässlich. Unordnung im Lager geht gar nicht und die Ladenhüter blockieren den Platz für neue Waren. Optimierungsmaßnahmen sind daher angesagt. IT-Lösungen und eine Waren-Kennzeichnung sind gute Möglichkeiten, um den Lagerplatz bestmöglich auszunützen.

Richtige Technologien

Beim schnellen Zugriff auf den kompletten Warenbestand sind sortierte Lagerbestände eine große Hilfe. Wer die richtigen Technologien, eine gute Logistikplanung und eine hochwertige Lagerverwaltungssoftware besitzt, kann Prozesses wie die Wareneinlagerung, die Kommissionierung, den Warenausgang und -eingang und das Retouren Management reibungslos gestalten. Am besten wird alles automatisiert. So kommen mehr Ordnung und mehr Struktur in die Lager. Ein Lager stellt auch immer einen Kostenfaktor dar. Und wenn es nicht optimal organisiert und ausgelastet ist, dann liegt Ware herum, die nicht verkauft ist und an Wert verliert. Schneller Zugriff auf alle Bestände ist dank einer Software machbar. Die Planung und die einwandfrei sortierten Lagersysteme tragen außerdem dazu bei, wozu sie mehr unter https://infotechnikworld.com/warehouse-management-system/ lesen können.

Schneller Zugriff

Wer einen schnellen Zugriff optimal gestaltet, kann die Lagersysteme gut überblicken und bei Bestellungen alles einfacher abwickeln. Der Warenbestand sollte jedoch grundsätzlich geringgehalten werden, damit keine unnötige Kapitalbindung besteht. Eine einwandfreie Verpackung und ein schneller Versand sind außerdem ein Teil, bei dem die Kundenzufriedenheit steigt. Somit werden durch eine Lagerverwaltungssoftware auch Retouren und Reklamationen immer niedrig gehalten. Die Logistikplanung ist ebenfalls unentbehrlich. Es ist außerdem immer wichtig, dass die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern und den Vorgesetzten reibungslos funktioniert, damit alles ineinandergreift. Die Struktur des Lagers muss stimmen und ein schneller Zugriff sollte gewährleistet sein. Ohne eine sinnvolle Ordnung und einen schnellen Zugriff auf die jeweiligen Waren oder Materialien ist ein zügiges Arbeiten nicht möglich.

Optimierung unentbehrlich

Eine Optimierung für einen schnellen Zugriff und eine gute Sortierung im Lager ermöglicht es auch, auf veränderte Kundenbedürfnisse einzugehen und die schnellen Lieferzeiten einzuhalten. Auch die Veränderungen innerhalb des Warensortiments können so flexibel eingerichtet werden und die speziellen Wünsche werden einfacher möglich. Dazu gehören veränderte Auftragsmengen und andere Lieferzeiten und Lieferwege. Langfristig bleibt ein Unternehmen durch einen schnellen Zugriff auf den Warenbestand konkurrenzfähig. Der Material- und Warenbestand sollte also verschlankt und unnötig große Lagerflächen sollten reduziert werden. Ein langfristiges Einlagern von einer Ware mit einer geringen Umschlaghäufigkeit ist nicht positiv. Das bindet unnötig Kapital und verursacht hohe laufende Kosten (Personal, Miete). Auch von Ladenhütern sollte man sich trennen und die Materialien, die eine niedrige Umschlagfrequenz aufweisen, sollte man reduzieren bzw. für eine höhere Kundennachfrage sorgen. Teilweise ist auch eine Zustellung von kleineren Mengen nötig oder häufigere Waren-Lieferungen. Alles in allem ist eine optimierte Intralogistik hilfreich, um einen schnellen Zugriff auf den Warenbestand möglich zu machen.

Mehr erfahren.